(2017) Beim Waldheimfest drehte sich alles um Martin Luther

Waldheim StöttenWaldheim Rückblick

Buntes Programm am Samstag am Waldheim in Stötten. Eltern und Kinder spielten gemeinsam.
Kinder, Betreuer und Eltern feierten am Samstag in Stötten das Waldheimfest. Neben Leckerem vom Grill, gab’s auch eine Andacht, musikalisch begleitet von der Waldheim-Band. Die Kinder sangen und hörten eine Geschichte.

Auf der großen Spielstraße mit Stationen wie Torwandschießen, Basketball oder Hürdenlauf konnte jeder bei bestem Sommerwetter zeigen, was er so drauf hatte und sich hinterher auf der Hüpfburg austoben. Die Eltern genossen bei Kaffee und Kuchen den Sonnenschein oder sahen sich im Waldheimkino Fotos aus der ersten Freizeitwoche an.

Am Nachmittag ging das Programm mit kleinen Vorführungen der Kinder weiter. Den Anfang machten die Kleinsten mit einem Sprachmemory, bei dem ein Eltern-Team gegen ein Kinder-Team antrat.
Weiter ging es mit einem kleinen Theaterstück, das zur Zeit Martin Luthers spielte und von Detektiven handelte, die sich um einen Fall mit gestohlenem Goldschmuck kümmerten. „Salzstangerl“, ein Buchstabier-Spiel, und ein Mönchstanz rundeten das Programm ab.

Zum Abschluss wurden die Gewinner der Spielstraße bekannt gegeben; Glücksfee war Waldheimkind Yannika. Sie feierte am Samstag ihren achten Geburtstag.

Am Ende des offiziellen Programms gingen die Familien in den Wald. Dort präsentierten die Kinder dann stolz ihre Lägerle – Außenposten der Geheimagenten.

Info Nachmeldungen für die dritte Waldheim-Woche sind noch möglich. Unter dem Motto „Geheimagenten“ beschäftigen sich die Kinder mit dem Thema Martin Luther.

Aus der Geislinger Zeitung vom 07.08.2017 / Angelina Neuwirth