1963

Durch den Stellenwechsel von Karl Prister wurde Siegfried Krüger zum neuen Waldheimleiter bestimmt.

14 Tage vor Waldheimanfang ist noch keine Küchenleitung gefunden. Ein eindringlicher Brief an Adelheid Vogt belegt das. Sie übernahm daraufhin die Küchenleitung.

Der spätere Waldheimleiter Kurt Reichart nimmt erstmals am Waldheim teil. Er wird von der “Anstalt Karlshöhe” zur Verfügung gestellt.

Für Kinderliegen werden 1051 DM ausgegeben.

Der Anmeldetermin ist 4 Wochen vor Waldheimbeginn. Die Kosten von 12 DM (in allen Waldheimen gleich) decken nicht einmal ein Drittel der entstanden Kosten, jedoch gibt es Zuschüsse von Stadt und Staat um jedem Kind die Teilnahme zu ermöglichen.

Auszug aus dem Elternbrief: “Vesperbrote brauchen Sie nicht mitzugeben. (…) Bitte, geben Sie auch kein Spielzeug mit, es ist genügend vorhanden.”

Betreuungspersonal: 6 Onkel und 3 Hilfsonkel; 7 Tanten und 4 Hilfstanten

Drei von vier Waldheimwochen sind verregnet.

Waldheimleitung: Siegfried Krüger

Küchenleitung: Adelheid Vogt

Weiterlesen